post

17jährige wird Meisterin

Nach über einem Jahr zusätzlicher intensiver Vorbereitung war es endlich soweit: Die Meuselwitzerin Talina Titz legte quasi ad hoc, wahrlich in einer Nacht und Nebelaktion, im Dezember, wenige Stunden vor dem Lock down, erfolgreich ihre Prüfung zum 1. Dan ab und reiht sich nun damit in die Riege der Danträgerinnen und Danträger des Erfolgsvereins „Sakura“ ein.
Lange Zeit war die Abiturientin im Ungewissen darüber, ob die Prüfung überhaupt stattfinden kann. Sie ließ sich jedoch nicht entmutigen und trainierte und lernte fleißig im Dojo des Landesleistungsstützpunktes für Karate Sakura Meuselwitz sowie zu Hause zwischen Schreibtisch und Bett weiter. Die sehr gute Vorbereitung durch ihren Trainer Vico Köhler (5. Dan) sowie ihr Ehrgeiz spiegelten sich letztlich positiv bei Dan-Prüfung wider.

Unter den strengen Augen der Prüfer absolvierte Titz die sich in drei Bereiche gegliederte Prüfung. Dabei konnte sie, dank ihres Trainings im Wettkampfbereich, mit hervorragender Athletik und körperlicher Kontrolle überzeugen. Schlussendlich strahlte die Karate-Schülerin nach zwei Stunden sehr, als sie von ihrem Meister den lang ersehnten Schwarzen Gürtel überreicht bekam, welcher den momentanen Höhepunkt ihres eigentlich schon langen Sportlebens darstellt.

Am 01.06.2006 wurde Titz mit drei Jahren in die karatefachlichen Hände ihres Trainers gegeben.
Von daher ging es durch Höhen und Tiefen, aber der Verein wurde zur Zweitfamilie. Titz genoss das ausgezeichnete und ausgeklügelte Konzept zur frühkindlichen Förderung des Vereins, wofür „Sakura“ schon den einen oder anderen Lorbeeren bekam.

Die Prüfung zum weißen Gürtel legte Titz am 17.12.2008 ab, ihren ersten Pokal gewann sie schon am 18.04.2008. Von da an folgten unzählige Platzierungen und Titelgewinne bei nationalen und internationalen Turnieren.

Fünf Trainingseinheiten in der Woche, Landeskadertrainings in der Thüringen Auswahlmannschaft sowie Wettkämpfe an Wochenenden sind für sie Alltag.

Trotz des anstehenden Abiturs im kommenden Sommer unterstützt sie den Verein tatkräftig und ist immer zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird.

Bereits mit 15 Jahren erlangte Titz die DOSB-Trainer-C-Lizenz. Seither ist sie auch ein fester Bestandteil des Trainerteams im Verein und aus diesem nicht mehr wegzudenken.

Als stellvertretende Jugendwartin übernimmt sie bereits sportpolitische Verantwortung im Verein und hat immer ein offenes Ohr für die Kinder und Jugendlichen des SKD Sakura Meuselwitz.

Talina Titz ist Vorbild und Aushängeschild zugleich!
Eigentlich ist sie für ihren Verein jetzt schon unentbehrlich, weshalb der Vorstand aber auch die Trainingskameraden hoffen, dass Titz auch nach ihrem Abitur im Verein weiter mitwirken wird.

Für Ihr Engagement wurde Titz bereits im letzten Jahr durch die dsj ausgezeichnet und nominiert, am Deutschen Olympischen Jugendlager anlässlich der Olympischen Spielen in Tokio teilzunehmen. Momentan ist geplant, dass Jugendlager im Juli diesen Jahres stattfinden zu lassen. Dort hofft Titz gemeinsam mit deutschen und japanischen Jugendlichen viele neue Erfahrungen aus Sport, Kultur und Bildung sammeln zu können.

Nun ist Talina Titz mit ihren 17 Jahren eine der jüngsten Dan-Trägerinnen Thüringens, worauf sie enorm stolz sein kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.