Sakuras dürfen acht Mal aufs Treppchen

Am 03.10.2016 wurde in Waltershausen der Wartburgpokal, in der Sportart Karate, ausgetragen. Trotz der Terminfülle im Oktober, fanden sich mehrere hundert Starter vor allem in den Altersklassen der Kinder und Schüler ein und auch – krankheitsbedingt nur – eine Handvoll Karateka aus dem Meuselwitzer Landesleistungszentrum für Karate „Sakura“ nahmen hier teil.
In der Disziplin Kihon-Ippon-Kumite starteten die Meuselwitzer Lea Stiftel, Leone Schädlich und der Jason Liebscher jeweils in großen Starterfeldern. Schädlich und Liebscher erkämpften sich Bronze, Stiftel wurde sogar mit Gold belohnt.
Ebenfalls mit einem großen Starterfeld konfrontiert, sahen sich die Luckaerin Hannah Schwarze und die Altenburgerin Lara Coraman in ihren Gewichtsklassen der Disziplin Kumite. Hier wurden beide im Finale gestoppt und nahmen so Silber mit nach Hause.
Das Kumite-Team Mix der Jugend mit Schwarze, Coraman und Tim Bien war für niemanden zu stoppen. In spannenden Begegnungen holten sich die Kämpfer verdient Gold.
In der höchsten Altersklasse erkämpfte sich Schwarze ebenfalls in der Disziplin Kumite phänomenal Gold.
Die drei Teamstarter gingen danach nochmals Rennen. Trotz der älteren Konkurrenz schafften sie es nochmals, einen der goldenen „Wartburgpokale“ zu erkämpfen.
Interessenten am Karatesport können jetzt wieder bei kostenlosen Schnupperangeboten die Angebote des Meuselwitzer Sportvereins und Landesleistungszentrums Thüringens kennenlernen.

Kommentar verfassen