Sakura stellt Landesmeister

Durch Krankheit dezimiert nahm der Meuselwitzer Karateverein „Sakura“ mit nur fünf Athleten an den diesjährigen Landesmeisterschaften der Schüler, Jugend und U21, und dies ausschließlich in der Disziplin Kumite, teil.

In der AK der Schüler/-44 kg starteten in Sondershausen der Altenburger Sando Worg und der Meuselwitzer Khan Le Xuan. Während Worg im Einzug in der kleine Finale gegen Strickrodt (Nippon Gotha) verlor und so Fünfter wurde, schaffte es Le Xuan in seinem Pool dorthin und wurde bei seiner ersten Landesmeisterschaft mit Bronze belohnt.

Wie Worg erging es der gesundheitlich angeschlagenen Meuselwitzerin Talina Titz in der AK Jugend/+54 kg. Auch Titz kam über einen fünften Platz nicht hinaus.

Bei den Juniorinnen überraschte die Altenburgerin Lara Coraman das gesamte Starterfeld mit blitzschnellen Kontertechniken. Nur knapp verlor Coraman gegen die spätere Landesmeisterin Hunold (KenBuDo Heiligenstadt) mit 4:3 und musste so in die Trostrunde. Diese gewann sie gegen Keuterling (Chikara Erfurt) und konnte sich so über Bronze freuen.

Der Winterneuzugang der Sakuras, Mahdi Karimi, mischte das Feld der männlichen U21 ordentlich durcheinander. Zuerst fegte er Kevin Ernst (Chikara Club Errfurt) mit 8:1 Punkten von der Matte. Auch der nächste Gegner, Nicolai Lennard (Bushido Waltershausen), wurde siegreich überwunden, so dass am Ende im Finale nur noch Niclas Spott (Chikara Club Erfurt) dem ersehnten Gold entgegenstand. Spott gab seinen Kampf auf, so dass Karimi mit 8:0 Punkten Vorsprung Landesmeister Thüringens wurde.

Die Damen starteten dann nochmals als eins von neunzehn Teams, kamen hier aber nur auf Rang 5.

Trotz der geringen Starterzahl war Heimtrainer Köhler nicht unbedingt unzufrieden, reichte es doch dreimal auf das Treppchen und immer unter die besten Fünf.

Kommentar verfassen