Offene Karate-Landesmeisterschaft in Thüringen mit Rekordbeteiligung – Sakuras erkämpfen 7 Titel

Kürzlich fand in Wurzbach die Offene Landesmeisterschaft Thüringens, die „Thuringia Open“, in der Sportart Karate statt. Zehn Starter des Thüringer Landesleistungsstützpunktes für Karate SKD Sakura Meuselwitz traten bei diesem Turnier an, um an die Erfolge der vorhergehenden Wochen anzuknüpfen.
Bemerkenswert war, dass sich dieses Turnier mit 479 Einzel- und 48 Teamstarts bereits bei seiner dritten Auflage zu einem der größten Turniere in Mitteldeutschland gemausert hatte. Die Teilnehmer kamen u. a. aus Niedersachsen, Brandenburg, Bayern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und natürlich Thüringen.
In der Altersklasse der Kinder B starteten der Meuselwitzer Jason Liebscher und der Rehmsdorfer Alexander Henze. Während Liebscher hier mit Silber und Bronze belohnt wurde, gewann Alexander Henze zweimal Gold.
Die Sakuras in der Altersklasse der Kinder A standen den Jüngeren in nichts nach! Der Meuselwitzer Lennox Pursch holte sich, neben einmal Bronze, den nächsten Titel. Die aus Meuselwitz stammende Lea Stiftel wurde zweimal mit Bronze belohnt, der Altenburger Sando Worg endete einmal auf Platz drei. Das Kata-Team männlich dieser Altersklasse mit Pursch, Liebscher und Henze erkämpfte sich ebenfalls.
Malte Hering aus Meuselwitz erkämpfte sich bei den Schülern einmal Gold und einmal Silber. Vanessa Hülsbusch aus Meuselwitz endete mit einem zweiten und zwei dritten Plätzen. Pursch, welcher nochmals in der nächst höheren Altersklasse gemeldet war, nahm hier auch noch einen dritten Platz mit nach Hause. Die Meuselwitzerin Talina Titz hatte an diesem Tag ein Mammutprogramm zu absolvieren. Bei den Schülern begann sie mit einmal Silber und einmal Bronze. Das neue Schüler-Kata-Team weiblich mit Titz, Hülsbusch und Stiftel errang bei der Feuertaufe überraschend Bronze.
Die Luckaerin Hannah Schwarze startete zunächst in der Altersklasse Jugend. Einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze waren hier ihre Ausbeute. Titz startete ebenfalls bei den Jugendlichen. Hier gab es zweimal Bronze für sie zu holen. Die Altenburgerin Lara Coraman sicherte sich zweimal den Vizemeistertitel. Das Jugendteam Schwarze, Coraman und Titz beendete diese Altersklasse mit zwei dritten Plätzen.
Da es dem Vereinstrainer der Sakuras mit den Mädchen noch nicht genug war, schickte er sie bei den Junioren abermals ins Rennen. Erschöpft aber glücklich konnten Schwarze und Titz hier jeweils Gold in Empfang nehmen. Coraman sicherte sich je einmal Silber und Gold.
In der Leistungsklasse ab 18 Jahre startete die Meuselwitzerin Anja Schneider. Hier endete sie auf Rang fünf. In der Masterklasse ab 30 Jahren stand sie dann im Finale. Durch einen Aufstellungsfehler ihres Trainers scheiterte sie und musste sich leider nur mit Silber begnügen.

In der Tagesgesamtwertung erreichte das SKD Sakura Meuselwitz e. V. mit nur zehn Startern Rang drei.

Aufgrund neuer Trainer sind lang benötigte Kapazitäten im Verein Sakura Meuselwitz frei geworden, so dass Minis von 3-6, Kinder von 7-11 und Teens ab 12 wieder in den Verein einsteigen und Karate bei einem Schnuppertraining ausprobieren können. Aber auch Erwachsene sind willkommen.

Kommentar verfassen