Meuselwitzer Karateverein setzt Erfolgsserie fort

Kürzlich fand in Tonna der alljährliche „Unstrut Pokal“ statt, bei dem auch Starter aus dem Meuselwitzer Karateverein „Sakura“ teilnahmen.

Zuerst ging die jüngste Sakura-Starterin, Paula Kühn, an den Start. Sie bezwang ein großes Kumite-Starterfeld und wurde erst im Kampf um den Einzug ins Finale gestoppt, sie wurde mit Bronze belohnt.

Alexander Henze durfte gleich viermal auf das Treppchen. In der Disziplin Kata-Einzel seiner eigenen Altersklasse ließ er alle Gegner hinter sich und holte Gold. In der nächsthöheren Klasse kämpfte er sich ebenfalls bis ins Finale vor, in welchem er dann knapp unterlag.
Ebenfalls im Bereich Kata schafften es Armin Edel sowie Julian Böhm, Medaillen für sich zu erringen. Hier gingen beide mit Bronze von der Matte.

In der Disziplin Kumite wurden die Jungs ein weiteres Mal für ihre Leistungen belohnt. Henze schaffte es jeweils in seiner eigenen sowie in der nächsthöheren Klasse auf einen Platz 3.
Auch Julian Böhm und Armin Edel setzten ihre konstanten Leistungen im Kumite fort und holten beide ein weiteres Mal Bronze.
Lukas Fritzsche konnte sich ebenso gegen starke Gegner durchsetzen und wurde schließlich auch mit Bronze belohnt.

Bei den Schülern ging Sando Worg an den Start. Mit überraschend guten Kämpfen schaffte er es in seinem starken Starterfeld bis ins Finale, in welchem er dann sehr knapp seiner Konkurrenz unterlag.

In der Altersklasse Jugend/Junioren gingen Malte Hering, Talina Titz und Lara Coraman an den Start. Hering schaffte es, sich bis ins Poolfinale vorzukämpfen, in dem er jedoch ausschied. Im Kampf um Platz drei ließ er seinem Gegner keine Chance und konnte so Bronze für sich verbuchen.

Bei den Mädchen schafften es dann Coraman und Titz, sich gegen alle ihre Gegnerinnen durchzusetzen. Dank jeweils starken Vorkämpfen trafen beide im Finale aufeinander, welches Titz dann für sich entscheiden konnte.

Kommentar verfassen