Internationale Leipzig-Karate-Open

Am 13.05.2017 fand in Leipzig die Neuauflage des ehemaligen Leipzig-Cups statt. Aus dem damaligen Nachwuchsturnier wurde mit der Leipzig-Karate-Open ein Turnier, welches in der Erstauflage 400 Nennungen und internationale Beteiligung aufweisen konnte.
Auch eine Auswahl „Sakuras“ vom Landesleistungsstützpunkt für Karate Thüringens, des Vereins SKD Sakura Meuselwitz, waren zugegen und stellten schnell fest, dass es in ihren Kategorien doch mehr als einen Starter gab, die es zu bezwingen galt.

Zuerst ging der aus der Elsteraue stammende Alexander Henze bei den Kindern an den Start. In der Disziplin Kata scheiterte er erst im Finale und gewann mit Silber die erste Medaille für seinen Verein.

Sando Worg aus Altenburg kam bei den Schülern in der Disziplin Kumite nicht über den fünften Platz hinaus.

In der selben Disziplin erging es dem Meuselwitzer Malte Hering ebenso. Er verstand es allerdings in der nächsthöheren Altersklasse, bei den Jugendlichen, besser, Trainingsinhalte umzusetzen. Dies wurde auch prompt mit dem 2. Platz belohnt.

Die ebenfalls aus Meuselwitz stammende Anja Schneider schaffte es trotz der schon überschrittenen 29 Lenze mit ihren Katavorträgen auf Platz 2. Schneider musste sich nur Christin Martinek (Hochschulsportverein Cottbus) geschlagen geben.

Am Ende des Tages musste Talina Titz aus Meuselwitz in zwei Altersklassen der Disziplin Kumite an den Start. Bei den Juniorinnen ließ Titz zuerst Kim Bley aus Waltershausen hinter sich. In der nächsten Runde hieß die Gegnerin Silina Somov (Kassel). Diese gewann ihren Kampf mit 3:1 Punkten und schickte Titz in die Trostrunde. Auch hier war Titz er Sieg verwehrt. Caroline Lohmann aus Kemtau gewann knapp mit 2:1 Punkten und ließ Titz auf Rang 5 hinter sich.
In Ihrer eigentlichen Altersklasse kam Titz an diesem Tag doch etwas besser zurecht. Mit 8:0 Punkten ließ Titz die Polin Patrycja Nowak hinter sich. Mit 5:0 gewann die Meuselwitzerin dann gegen Cecilia Lehne aus Magdeburg. Im Finale standen sich dann letztlich Titz und die Tschechin Sára Kováriková gegenüber. Mit einem spektakulären Fußtritt zum Kopf holte sich Titz gleich drei Punkte und musste dann nur noch auf die Versuche der Tschechin warten, auszugleichen. Diese Versuche wurden durch Titz gut gekontert, so dass sie sich mit 5:0 Punkten den oberen Treppchenplatz und Gold erkämpfte.

Interessenten an der Sportart Karate – insbesondere Erwachsene jeden Alters – können ab sofort kostenlos an einem Probetraining teilnehmen.

Kommentar verfassen